03.05.2013

Neuveröffentlichungen 2. Mai 2013

Les Fleurs Du Mal: Concrete RavingsLes Fleurs Du Mal: Concrete Ravings

Machen wir es heute kurz. In unserer dieswöchentlichen Auswahl schrammeln wir von alternativem Rock, über Singer-Folk-Blues zu Pop. Viel Spaß ...

Les Fleurs Du Mal - "Concrete Ravings"  (Rock)
Nun ist es soweit! Das neue Album der Schweden Les Fleurs Du Mal steht in den Startlöchern. Die Band aus Stockholm versteht es auf „Concrete Ravings“ abermals wie kaum eine andere Band, spannenden Gothic-Rock mit cleveren Melodien und unwiderstehlichen Hooklines zu verbinden, wie sie schon auf ihren letzten Veröffentlichungen „Knife In My Back“ (EP) und „I“ eindrucksvoll bewiesen haben.
Schon der erste Track „A Remorseful Day” gibt die Marschrichtung auf die kommenden Songs vor und der Hörer wird nicht enttäuscht: Das postpunkig tanzbare „Stink“ hätte zum Beispiel auch den Sisters of Mercy zu Foodland-Zeiten gutgestanden, während in dem nicht minder groovenden „Concrete Ravings“ feinster Goth-Pop à la Lucifire schlummert.
Concrete Ravings - Les Fleurs Du Mal

Wax Mannequin - "No Safe Home"  (Singer / Songwriter, Folk, Blues)
Wandeln auf dem Pfad zwischen Avantgarde-Folk und Alternative Pop
Chris Adeney kommt meist mit Gitarre und Sampler und führt sein Publikum ein in seine ganz eigene Mischung, sein eigenes Verständnis von Folk-Musik! Hart, aber zugleich verletzlich.
Seit fast einem Jahrzehnt beschreitet Chris Adeney alias Wax Mannequin aus Hamilton, Ontario, Kanada, seinen eigenen musikalischen Pfad zwischen Avantgarde-Folk und Alternative Pop. Seine Auftritte sind durch ihre Balance aus Leichtigkeit und Tiefe ein besonderes Erlebnis. Auf den ersten Blick ein staubiger strohblonder junger Mann mit Dreitagebart, Hosenträgern und etwas rumpligen, folkigen Songs, die in unbeobachteten Augenblicken mitten ins Herz treffen und den Zuhörer völlig entwaffnen.
Sogleich düster, grüblerisch und inspirierend ist "No Safe Home" eine Platte, die unzählige Wiederholungen verlangt (und auch verdient).
No Safe Home - Wax Mannequin

Caro Emerald - "The Shocking Miss Emerald"  (Pop)
Vorhang auf und Bühne frei für „The Shocking Miss Emerald“!
htiger, aber auch romantischer, lebendiger und natürlich viel glamouröser. Ein nostalgisch-beschwingter Blick auf vergilbte Schwarzweißfotos mit Erinnerungen an goldene Zeiten, die von Caro Emerald wieder zum Leben erweckt werden – natürlich in ihrem ureigenen, zeitlosen Stil!
The Shocking Miss Emerald (Special Version) - Caro Emerald

Abgelegt in: Neu im Regal, Pop, Singer / Songwriter, Folk, Blues, Rock | Von: Detlef Holst