04.10.2015

Neuveröffentlichungen 2. Oktober 2015

Album Cover: Rea Garvey - "Prisma"Rea Garvey - "Prisma"

Rea Garvey - "Prisma"

(Rock)

"Prisma" - So lautet der vielversprechende Titel von Rea Garveys drittem Solo-Album. Und das nicht ohne Grund. Eroberte der charismatische Ire bislang durch emotionale Aussagen die Herzen der Nation, widmet er sich nun einem Thema, das ihm ebenso wichtig ist: dem Hinsehen, Wachwerden und Aufstehen. Die Philosophie von "Prisma" ist eine Politik. Eine, die sich mit persönlichen Kämpfen und Unrecht auseinandersetzt - ausgedrückt in der uralten, universellen Sprache der Emotionen - und des Protests: Musik.
Und hier sind wir bei seinen tiefsten Wurzeln. Einer langen musikalischen Tradition folgend, hat Rea Garvey einen ausgiebigen Blick auf die Welt um sich herum geworfen und ein Album mit Kopf und Herz geschrieben; mit leidenschaftlichen Songs, die bei allem ungebrochenen Optimismus, aufrütteln sollen.
Auch wenn Rea Garvey immer aufgeschlossen und bereit ist, sich in verschiedene Richtungen auszustrecken, geht er auf diesem Album seinen ganz eigenen Weg. Seine Wurzeln sind verankert in einer musikalischen Tradition, die in vielerlei Hinsicht zeitlos ist. Eine Tatsache, die er sich angehalten fühlt, mit diesem Album zu betonen.

iTunes: Prisma (Deluxe Editon) - Rea Garvey
Amazon: Rea Garvey - "Prisma"

Berlin Boom Orchestra - "Kopf, Stein, Pflaster"

(Pop, Reggae)

Mit ihrem dritten Album "Kopf, Stein, Pflaster" macht das Berlin Boom Orchestra alle glücklich, die große musikalische Ansprüche an deutschsprachigen Reggae stellen. Die neunköpfige Band rund um Sänger Filou pflegt einen politischen Ton, der kontrovers und aufrichtig ist, das Fähnchen ganz und gar nicht in den Wind hängt und das Publikum trotzdem zum Einsteigen einlädt. Eine große kommunikative Leistung, die das Potential zum Movement-Soundtrack hat.

iTunes: Kopf, Stein, Pflaster - Berlin Boom Orchestra
Amazon: Berlin Boom Orchestra - "Kopf, Stein, Pflaster"

Abgelegt in: Neu im Regal, Rock, Pop, Reggae, Album-CD | Von: Detlef Holst