23.03.2014

Neuveröffentlichungen 21. März 2014

Album Cover: Grapefruit Moon - "Silence"Grapefruit Moon - "Silence"

Auch wenn wir dieses Wochenende spät dran sind, gibt es doch einiges zu bieten. Auch, wenn wir uns wieder im Bereich der Singer / Songwriter bewegen.

Grapefruit Moon - "Silence"  (Amazon Link, Pop, Singer/Songwriter)
Die Band, deren Name in Anlehnung an Tom Waits' Ballade entstand, steht für absolut handgemachte Musik. Dunkel, warm, ehrlich, mal laut, mal leise und auch mal mit einem Augenzwinkern. Eva Maria Balkenhol (Gesang und Cajon) und Thomas Michael Körber (Gitarre) schreiben eigene Songs, inspiriert vom guten alten Rhythm'n'Blues und Rock. Bemerkenswert sind Körbers Gitarrensoli, die, sowohl gefühlvoll als auch explosiv, das Gefühl jedes einzelnen Songs transportieren. Ebenso entwaffnend rührend sind die mit viel Liebe gesungenen selbst kreierten Texte, in denen Balkenhol in ihrer ihr eigenen Poesie von Einsamkeit, dem nicht Hineinpassen in diese von Hektik und Oberflächlichkeit geprägten Welt singt, uns mit ihrer Stimme umarmt und mit jeder Note ins Herz trifft. Grapefruit Moon klingen mal soulig, mal filigran, mal rockig, mal wütend und sogar auch mal funky. Mit viel Liebe zum Detail schufen sie mit "Silence" ein Album, das sowohl mutig, experimentierfreudig und vielseitig ist als auch einen unverwechselbar eigenen Stil und Sound besitzt, der eben nicht nur für musikalisch versierte Menschen, sondern eben auch für jeden offenherzigen Hörer absolut genieß- und hörbar ist.

Beth Hart / Joe Bonamassa - "Live in Amsterdam"  (Amazon Link, Blues, Blues Rock)
Wer bereits das Glück hatte, eine der kraftvollsten Frauenstimmen und einen der weltbesten Gitarristen live auf der Bühne zu sehen, weiß, dass Beth Hart und Joe Bonamassa kürzlich nicht umsonst gemeinsam für den Grammy nominiert wurden.
Der Auftritt der stimmlichen Naturgewalt und des Gitarrenhelden vor dem Hintergrund des historischen Koninklijk Theater Carrés in Amsterdam begeistert mit den sengenden Soulcovern des Debütalbums "Don’t Explain" (2011) und des Nachfolgers "Seesaw" (2013), u. a. von Aretha Franklin, Etta James, Billie Holiday, Ray Charles, Donnie Hathaway, Lucinda Williams, Bill Withers, Delaney & Bonnie, Buddy Miles, Tina Turner, Slackwax, Melody Gardot und Nina Simone.
Die "Crazy Idea", wie sie Hart, Bonamassa und ihr langjähriger Produzent Kevin Shirley nennen, war, eine Reihe von Songs wie damals live im Studio aufzunehmen, mit kleinen oder gar keinen Overdubs, die an Tage erinnern, als das Glück der Sängerin einfach nur darin bestand, wenn ein Song ungeachtet der eigenen Performance endlich eingespielt war.
https://itunes.apple.com/de/album/live-in-amsterdam/id833993020?uo=4&at=1l3v7H5

The Moonband - "Atlantis"  (Amazon Link, Singer/Songwriter, Westcoast)
Auf "Atlantis" hinterfragt die Moonband das, was man hierzulande Folk-Musik nennt und schreibt damit die eigene Geschichte als Aufbruch fort: Neue Facetten, Instrumente und Wendungen machen die Moonband lauter & dringlicher.
"Atlantis" wurde größtenteils live aufgenommen, während eines dreiwöchigen Aufenthaltes der Band in einem abgeschiedenen Haus im Bayerischen Wald. „Atlantis“ fängt die Moonband authentisch ein, ganz so als sei die Band im selben Raum und der Zuhörer mittendrin.

Abgelegt in: Neu im Regal, Pop, Blues, Singer / Songwriter, Album-CD | Von: Detlef Holst