27.09.2015

Neuveröffentlichungen 25. September 2015

Album Cover: Fehlfarben - "Über... Menschen"Fehlfarben - "Über... Menschen"

Fehlfarben - "Über... Menschen"

(Deutsch-Punk, Rock)

Wenn es mal wieder um die Wahl der einflussreichsten deutschsprachigen Platte geht, gibt es eine Gewissheit: "Monarchie und Alltag" von Fehlfarben, erschienen 1980, findet sich auf einem der ersten drei Plätze. 35 Jahre nach dem Debüt und drei Jahre nach dem vorigen Streich "Xenophonie" gibt es auf "Über ... Menschen" ein Wiederhören mit der Düsseldorfer Band um Peter Hein. Klingen sie nun irgendwie versöhnlicher? Nein, es ist alles in bester Ordnung. Fehlfarben sind stur. 13 unaufgeregte, aus der Zeit gefallene, immer noch fast penibel unpathetische Tunes. Einzig Heins Stimme ist etwas tiefer geworden und musikalisch wurde erweitert: "Untergang" und "Sturmwarnung" sind knarzig-dubby, "Urban" ist ambitioniert, weil irgendwie Reggae, und "Rein Raus" ist ein gutes Beispiel dafür, wie die Fehlfarben musikalisch ticken: Disco-no-Disco, Slowfox-Pogo mit einem Schwerpunkt auf Platzangst. Und dann noch "Komitee", angebratener No-Wave-Funk, der perfekt zu den Krawallen des EZB-Neubaus in Frankfurt gepasst hätte.

iTunes: Über... Menschen - Fehlfarben
Amazon: Fehlfarben - "Über... Menschen"

The BossHoss - "Dos Bros"

(Rock)

Sie sind wieder zurück, und das stärker und facettenreicher denn je! Zwei Jahre nach ihrem Top 2-Kracher "Flames Of Fame" melden sich The BossHoss mit einem satt bepackten Doppelalbum auf der Bildfläche zurück, auf dem die Berliner Urban Cowboys das gesamte Spektrum ihres einzigartigen Schaffens demonstrieren: Auf "Dos Bros" beschreitet die Crew um Boss Burns und Hoss Power völlig neue Soundpfade, während sich die Band anlässlich ihres 10-jährigen Jubiläums zusätzlich noch mit einem speziellen Coveralbum bei ihren treuen Fans bedankt. Gegensätzlicher und packender kann ein Album nicht sein!
Zum Songwriting verzog sich die Band nach Nashville, Tennessee, um die besondere Atmosphäre der Country- und Western-Metropole einzufangen. Erstmalig hat man sich mit dort ansässigen Songwritern zu ausgedehnten Schreib-Sessions getroffen. "Wir beackern jetzt zehn Jahre lang unser eigenes Feld", so Boss Burns. "Es wurde höchste Zeit, einmal über die Grenzen hinaus zu schauen. Es tat gut, sich Ideen und Meinungen von außerhalb der Band anzuhören und zu schauen, was am Ende herauskommen würde.". Eine Vorgehensweise, die dazu beigetragen hat, die typische The BossHoss-Handschrift auf den neuen Songs einerseits weiter zu festigen, aber auch ganz neue, bisher ungehörte Facetten herauszuarbeiten: Die Verbindung von Country, Southern Rock und Blues in einem modernen Pop-Kontext.

iTunes: Dos Bros - The BossHoss
Amazon: The BossHoss - "Dos Bros"

Abgelegt in: Neu im Regal, Rock, Album-CD | Von: Detlef Holst