26.04.2013

Neuveröffentlichungen 26. April 2013

Albumcover: Ryan Sheridan - The Day You Live ForeverRyan Sheridan - The Day You Live Forever

Heute gibt es ungewöhnlichen, irischen Gitarrenpop mit Ryan Sheridan, Power-Rock'n'Roll von Tracer und schönen Pop/Rock von Henning Larsson.
Eine gute Woche!

Ryan Sheridan - The Day You Live Forever  (Pop)
Es ist eine außergewöhnliche irische Erfolgsgeschichte für den Solokünstler aus Monaghan: Noch vor zwölf Monaten zog er als unbekannter Straßenmusiker durch Dublin und heute steht er auf denselben Bühnen wie auch Adele und Lady Gaga. Ryans Geschichte ist außergewöhnlich und geprägt von seinem unerschütterlichen Glauben an sich selbst, seinem unbedingten Erfolgswillen und Können, welches er sich über die Jahre der Übung erspielt hat.
Bei den Songs dominiert die akustische Gitarre, die den Beat sofort auf den Zuhörer überträgt. Man kommt davon nicht mehr los. In unserer Redaktion eindeutig das Lieblingsalbum der letzten Zeit. Der von uns favorisierte Song Jigsaw ist gleichzeitig als Single veröffentlicht worden.
The Day You Live Forever - Ryan Sheridan

Tracer - "El Pistolero"  (Rock, Rock'n'Roll)
Jeder, der Tracer bislang schon einmal live erleben durfte, konnte das Potential des Hardrock-Trios aus Down Under erkennen. Dies zeigt sich nun auch auf ihrem zweiten Album, das von niemand geringerem als Kevin Shirley (Led Zeppelin, Iron Maiden, Slayer, Silverchair) produziert wurde und das Michael Brown (Gesang, Gitarre), Dre Wise (Schlagzeug) und dem neuen Bassisten Jett Heysen-Hicks zu einer Band macht, die 2013 in aller Munde sein wird.
"El Pistolero" ist ein fantastischer Mix aus klassischen Stonerrockhymnen und Powerrock. Dennoch ist Tracer kein typischer Retro-Act.
El Pistolero - Tracer

Henning Larsson - "Polyglott"  (Pop)
Lassen wir uns mal nicht vom eher unspektakulären Namen "Henning" täuschen. Hier finden wir coole Songs, mit intelligenten Texten, die einen Kauf wert sind.
Die Songs komponiert, textet und arrangiert Henning, ausgenommen der beiden Coversongs Lovesong und Temptation, alle selbst. Die Grundlage der Songs, die überwiegend mit englischen, teilweise jedoch auch mit deutschen sowie spanischen Textzeilen ausgestattet sind, bilden ausnahmslos autobiografische Begebenheiten. Identifikationsfaktor: 100 %. Rockig groovende Gitarren-Nummern, fein intonierte Piano-Balladen wie auch in ihrer Schlichtheit bestechende Akustik-Songs verknüpft Henning gekonnt zu einem sehr ausgewogenen Mix. Hierbei macht er auch vor live eingespielten Streichern oder einer Horn-Section keinen Halt, denn das Beste ist gerade gut genug.
Polyglott - Henning Larsson

Abgelegt in: Neu im Regal, Pop, Rock, Album-CD | Von: Detlef Holst