18.05.2016

Svenson - "Akkordeon Rocker"

Album Cover: Svenson - "Akkordeon Rocker"Svenson - "Akkordeon Rocker"

(Rock, Pop, Funpunk)

Manchmal ist es echt schwer, ein Album zu rezensieren. Bei Svensons Album "Akkordeon Rocker" stürzt man in ein Wechselbad der musikalischen Gefühle. Also nehmen wir Euch mit auf die Trackreise.

  • Track 1: Hum, was wird das? Viel Akkordeon, Ok, lässt der Titel des Albums erwarten. Geht so.
  • Track 2: Nette Sangesstimme, etwas ruhiger, aber der Fuß fängt an zu wippen.
  • Track 3:Cooler Bass ... moment, die Melodie ... "Ace Of Spades" ... weibliche Singstimme, natürlich Akkordeon. Passt!
  • Track 4: Titel "Besoffen". Irgendwie Shanty, Folk, Irgendwas.
  • Track 5: Interessantes Riff am Anfang. Gesang beginnt und schon wieder eine bekannte Melodie ... "I Kissed A Girl". Interessantes Cover.
  • Track 6: Funpunk mit Akkordeon.
  • Track 7: Kommt jetzt wieder ein Cover? Natürlich. Diesmal gar nicht so weit weg vom Original: "Where The Wild Roses Grow"
  • Track 8: Reingelegt. Noch ein Cover. "Stay" von Kygo.
  • Track 9: "Magische Zeiten" kommt richtig gut.
  • Track 10: Nee, "Back In Black" muss jetzt nicht sein. Zu Akkordeon-Lastig.
  • Track 11: Keine Ahnung, was Kurt Corbain dazu sagen würde, aber "Come As You Are" hat schon wieder was.
  • Track 12 bis 14: Die Bonustracks und das eigentliche Highlight des Albums. Herr Svenson als Singer / Songwriter. Schöne Balladen, begleitet auf der Gitarre, mit Texten zum hinhören.

Fazit: Das Album "Akkordeon Rocker" von Svenson ist für drei Zielgruppen geeignet. Funpunker, Cover-Liebhaber, Herzschmerzenthusiasten.

VÖ: 20.05.2016

iTunes: Akkordeon Rocker - Svenson
Amazon: Svenson - "Akkordeon Rocker"

Abgelegt in: Angehört & Vorgestellt, Rock, Pop, Album-CD | Von: Detlef Holst